Katrin Reinke ist reif für’s Museum – Strukturwandel

Katrin Reinke ist reif für’s Museum – Strukturwandel

MANU FACTUM_2015 Strukturwandel Detail

MANU FACTUM_2015 Strukturwandel Detail Rückseite

Katrin Reinke ist reif für’s Museum

Für die „27. Landesausstellung zur Ermittlung der Staatspreise für das Kunsthandwerk in Nordrhein-Westfalen“ Manufactum (nicht zu verwechseln mit dem Warenhaus Manufactum) haben Katrin Reinke und Cornelia Falk eine gemeinsame Foto-Quilt-Arbeit (s. Abbildung) eingereicht. Dieser Foto-Quilt wird vom 22. August bis 11. Oktober 2015 im Museum für angewandte Kunst in Köln, An der Rechtschule, ausgestellt. Am 22. August werden auch die diesjährigen Staatspreisträger bekanntgegeben.  Wer nicht mehr solange warten möchte, kann im Fotostudio von Katrin Reinke, Kirchfeldstr. 12 in Kettwig, während der Öffnungszeiten ein in gleicher Technik gearbeitetes Suchbild mit Nähten ansehen: vom Quilt zum Foto zur gerahmten Quilt-Foto-Kunst.

2007 zeigte Cornelia Falk ihre in handwerklicher Tradition gefertigten Quilts in der Maschinenhalle der Zeche Waltrop.

Handwerkskunst trifft auf Industriegeschichte

Katrin Reinke fotografierte die Quilts inmitten der rauhen Maschinenarchitektur, fasziniert vom optischen Kontrast.

Handwerk trifft auf Industriegeschichte

Die Entwicklung neuer Drucktechniken erlaubt Fotografien auf Stoff. Aus einer Fotografie wird Stoff und aus einem fotografierten Quilt kann wieder ein Quilt werden.

Moderne Industrie trifft auf Handwerk

Ausgewählte Fotografien wurden auf feinem, ökotex-zertifiziertem Polyesterstoff im Format 50×50 cm gedruckt. Die Fotodrucke wurden ganz klassisch einzeln mit Vlies und Rücken mit der Nähmaschine gequiltet. Es wurde bewusst immer mit dem Bild gequiltet, je nach Anforderung des Fotos mit einfachem Geradstich oder in freier Quilt-Technik. Die Nähte wurden teilweise mit Farbstiften nachkoloriert, um sie mit dem Motiv harmonisch zu integrieren. Hier verbinden sich die Elemente hart und weich miteinander in einer neuen Form. Die Faszination entsteht durch einer Art Vexierbild, in dem die ursprünglich fotografierten Quilts, Maschinen und Fußböden wieder zum Leben erweckt sind. Sie entfernen sich ein paar Schritte und es ist kaum zu erkennen, wo gequiltet wurde und wo nicht. Die ausgewählten Bilderrahmen könnten unterschiedlicher nicht sein. Der eine setzt einen klaren, modernen aber doch harmonischen Kontrast zum Quilt, der andere lässt das Bild mit seiner zurückhaltenden Farb- und Formgebung weich auslaufen.

Sowohl das Wandobjekt im Museum, als auch die gerahmten Bilder im Geschäft Kirchfeldstr., sind Unikate.

Weitere Quilt-Foto-Kunstwerke sind in Vorbereitung.

Zusätzliche Informationen zum Museum für Angewande Kunst Köln und dem Staatspreis für Kunsthandwerk Nordrhein-Westfalen unter -> manufactum2015.

Katrin Reinke, Essen-Kettwig           Cornelia Falk, Recklinghausen

Nachtrag – 22. August 2015

Nicht nur reif fürs Museum , auch preisverdächtig!

Der Staatspreis des Landes Nordrhein-Westfalen, Bereich Wohnen, wird an

Cornelia Falk und Katrin Reinke verliehen.

Es ist der mit insgesamt 60.000 Euro am höchsten dotierte Preis für Kunsthandwerk in Deutschland. Er wird seit den sechziger Jahren von der Landesregierung für herausragende Leistungen kunsthandwerklichen Schaffens vergeben und soll den kleinen, aber feinen Bereich zwischen Kunst und Handwerk als Teil der nordrhein-westfälischen Wirtschaft befördern.

Wir sind stolz und glücklich, diesen Preis verliehen zu bekommen.

Er ist die Anerkennung unserer kreativen Idee und unserer kunsthandwerklichen Leistung.

Koeln, 22.08.2015: manu factum 2015Minister Duin verleiht Staatspreis im Kunsthandwerk NRWUrsula Biskup, Katja Skoppek, Garrelt Duin, Kirsten Diez-Reinbeck, Hans-Werner Bartsch, BM, Klemens Grund, Hans Peter Wollseifer, PrŠs. ZDH, HWK, Cornelia Falk, Andreas Ehlert, Katrin Reinke, Roos, Arntz-van Doren

Koeln, 22.08.2015: manu factum 2015 Minister Duin verleiht Staatspreis im Kunsthandwerk NRW (Bild copyright by NRW-Wirtschaftsministerium)

Minister Duin im Gespräch

Minister Duin im Gespräch (Bild copyright by Sabine Brosch)

Stolze Preisträger

Stolze Preisträger K. Reinke & C. Falk

Raumansicht

Raumansicht

Wie schon der Titel „Strukturwandel“ verrät ist unsere Arbeit eine Hommage an das Ruhrgebiet mit seinen Sorgen und Nöten, seinen Ideen, Bewegungen und Initiativen, seinen Menschen und Machern. Gleichzeitig ist der Titel aber auch Programm unseres Foto-Quilts. Aus einer 3-dimensionalen Stoffarbeit wurde eine 2-dimensionale Abbildung, aus der durch bewusst platzierte Nähte erneut ein 3-dimensionales Objekt wurde.

Zu sehen ist die 27. Landesausstellung zur Ermittlung des „Staatspreises für das Kunsthandwerk im Lande Nordrhein-Westfalen“

„manu factum“

vom 22. August bis 11. Oktober 2015 im Museum für Angewandte Kunst Köln (MAKK), An der Rechtsschule, 50667 Köln. Öffnungszeiten Dienstag  bis Sonntag 11 bis 17 Uhr.

V.i.S.d.P.  Katrin Reinke – Fotografie & Rahmung K. Reinke, Kirchfeldstr. 12, 45219 Essen-Kettwig

Mit freundlicher Genehmigung/ Copyright für die Bilder in diesem Artikel anfragen by Katrin Reinke/ Fotos von Privat